Bis zur heutigen Schreibweise des Ortsnamens Markwerben vergingen einige hundert Jahre. Erst ab dem Jahr 1749 trifft man immer häufiger auf die uns bekannte Schreibweise. Ältere Schreibweisen wurden trotzdem noch Jahrzehnte weiterverwendet. Über die Bedeutung des Namens gibt es verschiedene Meinungen. Zum einen wird behauptet, dass der Ortsname in seinem Wortstamm das altsorbische „virba“ (Weide) beinhaltet. Zum anderen wurde Markt mundartlich zu mart vereinfacht und zuweilen auch mit mark (Grenze) verwechselt.

Nach neuerer Forschung geht man aber davon aus, dass der Name aus dem Mittelhochdeutschen, Mittelniederdeutschen das Wort market (entlehnt aus dem Lateinischen „mercatus“) enthält, was übersetzt Marktort, Markthandel bedeutet und zugleich die Besonderheit des Ortes kennzeichnet.

881 Uirbina
1231 Marcwirbene
1273 Marctwerbene
um 1300 Martwerben
1306 Marctwerbin
1307 Marckwirbin
1315 Marecwerben
1350 Marcwerbin
1378 Marwerben
1458 Martwerben
1532 Martwerbenn
um 1600 Mardwerben
1749 Markwerben